Festgeld-Vergleichsrechner

Die Anlage von Festgeld empfiehlt sich, wenn das Geld für einen bestimmten Zeitraum sicher und gewinnbringend angelegt werden soll. Anders als zum Beispiel bei der Anlage in Aktien gibt es beim Festgeld keine Schwankungen, der Festgeldzins ist über die gesamte Laufzeit festgeschrieben.

Laufzeit

Zu den Vorteilen beim Festgeld gehört, dass der Anleger die Laufzeit frei bestimmen kann, die Bandbreite erstreckt sich von einigen Wochen bis hin zu mehreren Jahren. In der Regel gibt es für längere Laufzeiten höhere Zinsen. Allerdings hat der Anleger beim Festgeld erst nach Beendigung der vereinbarten Laufzeit Zugriff auf sein Geld. Daher sollte die Variante Festgeld dann gewählt werden, wenn es sicher ist, dass das Geld definitiv während der Laufzeit nicht benötigt wird. Wenn nicht sicher ist, ob der gesamte Betrag für lange Zeit festgelegt werden kann, empfiehlt sich die Treppenstrategie. Hierbei wird der Betrag auf mehrere Festgeldkonten mit unterschiedlichen Laufzeiten aufgeteilt, sodass bei Bedarf je nach Laufzeit immer wieder ein Teilbetrag zur Verfügung steht. Der Vorteil liegt außerdem darin, dass die Zinsentwicklung beobachtet werden kann und nach Vertragsablauf eine Neuanlage zu besseren Konditionen möglich ist.

Einlagensicherung

Festgeldanlagen sind nicht nur im Inland, sondern auch bei ausländischen Banken möglich, zumindest bei Banken im europäischen Ausland. Dabei sind die Einlagensicherungen der einzelnen Banken zu beachten. Die Einlagensicherung garantiert, dass der angelegte Betrag sicher ist – auch im Falle einer Bankeninsolvenz. Der Anlagebetrag sollte die Einlagensicherung keinesfalls überschreiten. Innerhalb der EU beträgt die Anlagensicherung einheitlich mindestens 100.000 EUR oder bei EU-Ländern außerhalb der Euro-Zone den Gegenwert in der jeweiligen Landeswährung. Einige deutsche Banken bieten Einlagensicherungen an, die deutlich über dem Mindestbetrag liegen. Vergleichen lohnt sich.

Festgeld und Steuern

Zinserträge aus Festgeldanlagen sind steuerpflichtig. Die Abgeltungssteuer beträgt 25 Prozent. Dazu könnten noch Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer kommen. Allerdings gibt es die Möglichkeit, dem Kreditinstitut, bei dem das Festgeld anlegt wird, einen Freistellungsauftrag zu erteilen. Alleinstehende können einen Freibetrag von 801,00 Euro in Anspruch nehmen, bei Verheirateten beläuft sich der Freibetrag auf 1602,00 Euro. Außerdem kommt für Personen mit geringem Einkommen auch noch die Nichtveranlagungsbescheinigung infrage. Wenn die Summe aller Einkünfte den Grundfreibetrag nicht übersteigt, sind auch Zinserträge steuerfrei. Der Grundfreibetrag beträgt in 2021 für Alleinstehende 9.744,00 Euro und für Verheiratete 19.488,00 Euro.

Auszahlung des Festgeldes und Verlängerung der Verträge

Normalerweise besteht parallel zum Anlagekonto ein Girokonto, das als Referenzkonto zum Festgeldkonto dient. Bei Ablauf der Vertragslaufzeit wird das Festgeld einschließlich der Zinsen auf das Referenzkonto überwiesen. Wenn die Vertragslaufzeit mehr als ein Jahr beträgt, kann der Kunde wählen, ob die im betreffenden Jahr erwirtschafteten Zinsen am Jahresende oder erst am Ende der Vertragslaufzeit ausgezahlt werden sollen. Ob sich der Vertrag am Ende der Laufzeit automatisch verlängert oder ein komplett neuer Festgeldvertrag geschlossen werden muss, ist mit den Banken zu vereinbaren.

Höhe des Festgeldes, Kündigung, Konditionen

Einiger Banken bieten Festgeldkonten erst ab einem Mindestbeitrag an, bei anderen gibt es einen Maximalbetrag, bis zu welchem eine Festgeldanlage erfolgen kann. Dieser entspricht meist der Einlagensicherung. Festgeld kann nur unter Schwierigkeiten vorzeitig aufgelöst werden. Es obliegt der Kulanz der Bank und ist in der Regel mit hohen Gebühren sowie Verlust der Zinsen verbunden. Wenn man nicht sicher ist, ob man das Geld nicht doch in der nächsten Zeit braucht, sollte man lieber ein Tagesgeldkonto anstelle eines Festgeldkontos wählen. Die beim Festgeldkonto gewählten Konditionen sind nachträglich nicht mehr zu ändern, das betrifft in erster Linie die Zinsen. Daher empfiehlt sich die Treppenstrategie. So kann man auf Zinserhöhungen relativ zeitnah reagieren.

Vergleichsrechner

Es gibt einige wichtige Parameter, die im Vergleichsrechner angegeben werden müssen. Die Höhe des Betrages und die gewünschte Laufzeit bilden die Basis. Auch auf Bonität und die Einlagensicherung sollte geachtet werden.

Anlagebetrag
Euro
Anlagedauer
Länder Rating
Einlagensicherung
Einlagen-
sicherung
Rendite
Ertrag
Münchener Hypothekenbank
Festgeld - Weltsparen
0.0
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 18.07.2024. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2017 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise